Roter SonnenhutDer Rote Sonnenhut gehört zur Familie der Asteraceae und trägt den botanischen Namen Echinacea purpurea. Die Pflanze wird sehr häufig für die Herstellung von pflanzlichen Medikamenten genutzt, daher ist sie in nahezu jedem Apothekergarten auffindbar. Die Heimat des Roten Sonnenhuts liegt in Nordamerika, mittlerweile hat aber eine weltweite Verbreitung stattgefunden. Als Standort wird ein Boden benötigt, der den Pflanzen viele Nährstoffe und Mineralien liefern kann. Wichtig ist die stetige Sonnenbestrahlung, denn nur unter optimalen, sonnigen Bedingungen kann der Rote Sonnenhut zu seiner Größe von maximal 1,50 Metern heran wachsen.

Der Roten Sonnenhut ist eine zweikeimblättrige Staudenpflanze die mehrjährig blühen kann, wenn sie entsprechend gepflegt wird und einen nährstoffreichen Boden hat. Der lange Stiel ist mit vereinzelten, lanzettenartigen Blättern bewachsen, am Rand der Blüte befinden sich die zungenförmigen Blüten. Die Blütezeit des Roten Sonnenhuts liegt zwischen Mai und September, nach der Blüte kann die Pflanze für eine erneute Blüte im nächsten Jahr zurück geschnitten werden. Da der Rote Sonnenhut sehr auffällige Blüten aufweist, werden jedes Jahr zahlreiche Bienen und Wespen von dieser Pflanze angezogen. Für die Anpflanzung in Gärten sollte aus diesem Grund ein abgelegenes Beet gewählt werden, so dass keine Insekten in unmittelbare Nähe des Menschen kommen.

Roter SonnenhutDie Aufzucht des Roten Sonnenhutes erfolgt idealerweise im Gewächshaus, die Setzlinge können dann Ende März in die Beete umgesetzt werden. Da der Rote Sonnenhut recht unempfindlich gegen Kälte ist, wird keine Überwinterungsmöglichkeit benötigt. Nach dem Rückschnitt der Blüten zieht sich der Rote Sonnenhut zurück und erblüht im Frühjahr erneut. Nach mehreren Jahren Blütezeit ist es ratsam, wenn die einzelnen Pflanzen geteilt werden. Es ist problemlos möglich die Wurzes des Sonnenhuts zu halbieren und somit die Pflanzen zu vermehren.

Seit vielen Jahren ist die Heilkraft des Roten Sonnenhuts bekannt, daher züchten viele Menschen die Pflanzen aus medizinischen Gründen. Die positive Wirkung der Pflanze soll sich im Allgemeinbefinden und bei der Anzahl von weißen Blutkörperchen bemerkbar machen. Durch die Steigerung der weißen Blutkörperchen wird die Immunabwehr gestärkt, daher ist der Rote Sonnenhut in vielen Vitaminpräparaten enthalten.